ki-society-k-3

Die Ki Society

Die Ki Society wurde 1971 von Soshu Koichi Tohei Sensei (1920-2011) gegründet. Die Ki Society ist durch Dojos in Japan und in vielen Ländern der Welt mit ihren über 50.000 Mitgliedern aktiv. Sie wird seit 2007 von Kaicho Shinichi Tohei Sensei geführt. Unsere Mission ist es, zur Schaffung einer positiven Gesellschaft durch die Lehre der Einheit von Geist und Körper und der Einheit mit dem Universum beizutragen. Wir geben unser Bestes alle Menschen zu unterstützen die wachsen und sich entwickeln wollen. Die fünf wichtigsten Übungsmethoden dafür sind:  

Ki-Aikido (Shin Shin Toitsu Aikido, Aikido in Einheit von Geist und Körper) ist die umfassendste und am meisten geübte Methode,
Ki-Meditation ist eine ruhige Methode die Einheit von Geist und Körper und Einheit mit dem Universum zu erfahren, 
Ki-Atmung 
ist Atmung in Einheit von Geist und Körper – essentiell für das Verständnis von Ki und die Entwicklung von Atemkraft,
Kiatsu ist eine Heilmethode basierend auf den Ki-Prinzipien, die von Koichi Tohei Sensei entwickelt wurde,
Sokushin No Gyo (Glocken-Misogi) ist eine Gruppenübung in Einheit von Geist und Körper und mit Ruhe in Aktion, bei der wir 100% geben.

Tohei Sensei gründete die Ki Society, um die Erfahrung der Einheit von Geist und Körper für jeden erfahrbar zu machen. Während jede Methode zu dieser Erfahrung führt, fokussiert sich doch jede Methode auf andere Aspekte und Anwendungsgebiete. So kann jeder Übende durch das Studium der verschiedenen Methoden einen Zugang zu dieser Erfahrung finden, ob er oder sie nun zu dieser Praxis gekommen ist auf der Suche nach besserer Gesundheit, besserem Umgang mit täglichem Stress, für entspanntere Beziehungen, für passenderen Umgang mit Konflikten, oder sogar um sich physisch besser verteidigen zu können. In den Dojos der Ki Society werden Sie Menschen aus allen Altersgruppen, Berufen, religiösen Anschauungen und kulturellen Hintergründen treffen, die mit einem positiven Geist und viel Spaß harmonisch gemeinsam üben. Einige Lehrer geben die Lehre zudem auch außerhalb der Dojos weiter durch Seminare und Workshops in z.B. Firmen, Schulen, Universitäten oder Sportorganisationen. 

ki-society-k-1

Die Ki Society ist nun seit 2010 in Japan als „Shinshin Toitsu Aikido Kai“ eingetragen, während international die Ki Federations und Dojos weiterhin unter dem Ki Society genannten Schirm organisiert sind. Alle Ki Federations, welche selbst Schirmorganisationen für die Dojos, Clubs, Lehrer und Schüler eines Landes oder Kontinents sind, sind direkt mit dem Ki Society HQ in Japan verbunden und berichten direkt an Kaicho Shinichi Tohei Sensei. 

Das organisatorische Setup in Europa ging durch einige Schwierigkeiten, als 2001 der europäische Hauptlehrer entschied die Ki Society zu verlassen und seine eigene Organisation zu gründen. Einige Dojos wollten allerdings in der Ki Society und bei Tohei Sensei’s ursprünglicher Lehre bleiben, und so haben sich seitdem mehr und mehr Dojos selbst mit der Ki Society verbunden –  mit der Hilfe anderer erfahrener Lehrer. Heute sind wir wie folgt organisiert:

West- und Mitteleuropa werden seit vielen Jahren von Christopher Curtis Sensei aus Hawaii als Headquarter Advisor unterstützt. Mit der Zustimmung von Shinichi Tohei Sensei wurde am 1. November 2018 die Europe Ki Federation mit Toby Voogels Sensei als Chief Instructor gegründet. Christopher Curtis Sensei fungiert weiter als Headquarter Advisor und unterrichtet jedes Jahr mehrere Seminare in Europa.

Die Western Russia and Eastern Europe Ki Federation wird von Igor Ostroumov Sensei geleitet, unterstützt vom Headquarter Advisor David Shaner Sensei.

Die Russian Union Ki-Aikido Federation wird von Yury Stepanov Sensei geleitet, unterstützt von Shoichi Yamamoto Sensei.

Die UK Ki Federation wird geleitet von Robert MacFarland Sensei, unterstützt von Calvin Tabata Sensei. 

ki society organigram b
Tenshinkan Dojo