Unsere Lehrer

teacher-2

Soshu Koichi Tohei Sensei wurde am 20. Januar 1920 in Tokyo geboren. Er studierte Wirtschaft an der Keio Universität. In seiner Jugend litt er an Rippenfellentzündung und war sehr schwach. Entschlossen seinen Geist und Körper zu stärken, begann er intensiv Zen Meditation und Misogi Atmungsmethoden zu üben. Im Alter von 19 Jahren begann er das Studium des Aikido unter dem Gründer O-Sensei Morihei Ueshiba und erreichte darin schließlich die höchste Graduierung zum 10. Dan. Nach dem Krieg studierte er die Einheit von Geist und Körper bei Tempu Nakamura Sensei. Ab 1953 reiste er um die Welt um Aikido zu verbreiten, beginnend mit Hawaii und den USA. Er war der Chief Instructor des Aikikai Hombu Dojo von 1956 bis 1974. 

1971 gründete er die Ki Society um die Ki Prinzipien zu verbreiten, und 1974 gründete er das Shinshin Toitsu Aikido (Aikido in Einheit von Geist und Körper). Er war auch bekannt für seinen Unterricht der Ki Prinzipien und deren Anwendung für viele Künstler, Firmen und Sportler, wie z.B. die Baseball-Profis Tatsuro Hirooka und  Sadaharu Oh. 2007 übergab er seinem Sohn Shinichi Tohei Sensei die Nachfolge in seiner Lehre. Seitdem zog er sich vom Unterricht zurück und wachte über die Entwicklung des  Shinshin Toitsu Aikido. Am 19. Mai 2011 starb Tohei Sensei im Alter von 91 Jahren. Er war der Autor einer Reihe von Bestseller-Büchern wie „Ki im täglichen Leben“, „Kiatsu“ und anderen.

teacher-n-1

Kaicho Shinichi Tohei Sensei wurde am 18. August 1973 in Tokyo geboren. Im Alter von 2 Jahren begann er Shinshin Toitsu Aikido basierend auf den Ki Prinzipien von seinem Vater Soshu Koichi Tohei Sensei zu lernen. Ab 1993 studierte er am Tokyo Institute of Technology und absolvierte dieses im Fach Biowissenschaft. 1997 wurde er Uchideshi und lernte und trainierte direkt bei seinem Vater. Er begann auch Shinshin Toitsu Aikido am offiziellen Aikido Club der Keio Universität zu unterrichten. 2002 beendete er sein Uchideshi Training und begann im Ausland zu unterrichten. Seitdem leitet Shinichi Tohei Sensei sogenannte Nationale Seminare in den USA in z.B. Hawaii, Seattle, Las Vegas, Oregon, Colorado, oder Washington D.C., wo Lehrer aus den ganzen USA und aus dem Ausland zum üben zusammen kommen.

2007 übernahm er offiziell die Nachfolge von Soshu Koichi Tohei Sensei, und leitet seitdem Seminare und Workshops am Ki Society H.Q. in Tochigi und in ganz Japan. Er begann auch Seminare in Firmen, Schulen, Universitäten und Sportverbänden zu unterrichten, z.B. 2008 das Japan Ladies Softball Team (welches dann bei der Olympiade in Peking Gold gewann), oder 2010 die Los Angeles Dodgers (Major League Baseball). Seit 2010 ist er Präsident der neu geformten japanischen Organisation „ShinShin Toitsu Aikido Kai“. Er ist der Autor einer ganzen Reihe von Büchern über die Anwendung der Ki Prinzipien in verschiedensten Lebensbereichen.

teacher-1

Christopher Curtis Sensei wurde 1944 in Upland, Kalifornien geboren. Nach dem Abschluss an der Carnegie Mellon University arbeitete er einige Jahre als Schauspieler. Unzufrieden mit der fehlenden Tiefe in seinem Leben, beendete er seine „Karriere“ bereits mit 25, und ging in die Berge in Kalifornien, wo er alleine lebte und sich der Meditation und Selbstentwicklung widmete. 1972 zog er nach Maui, Hawaii, und begann 1974 sein Training des Ki-Aikido unter Shinichi Suzuki Sensei. Als Otomo begleitete er Suzuki Sensei auf dessen Seminar-Reisen nach Japan, die USA, Südamerika und Europa. Er hat oft bei Koichi Tohei Sensei in Japan trainiert und jährlich am World Camp teilgenommen.

2000 wurde Curtis Sensei Chief Instructor der Hawaii Ki Federation. Er hat den Okuden Ki-Rang, ist ein offizieller Ki Lecturer, und erhielt 2008 den Ki-Aikido 8. Dan. Er unterrichtet am Shunshinkan Dojo auf Maui, und leitet Seminare in den USA, Hawaii und Europa. Nachdem sich der europäische Hauptlehrer 2001 von der Ki Society trennte und seinen eigenen Verband gründete, war Curtis Sensei’s Präsenz und Unterricht essentiell um Tohei Sensei’s ursprüngliche Lehre in Europa zu erhalten, und so verbanden sich, durch seine Seminare in Holland, Deutschland und Spanien, eine Reihe von Dojos und Schülern (wieder) mit dem Ki Society HQ in Japan. Diese Arbeit führte schließlich zur Formierung der neuen Europe Ki Federation am 1. November 2018, für welche Curtis Sensei weiter als Ki Society HQ Advisor fungiert. Curtis Sensei ist der Autor zweier Bücher, „Ki-Aikido on Maui“ (2001) und „Letting Go – Talks on Aikido“ (2008). 

teacher-n-2

Toby Voogels Sensei wurde am 13. November 1971 in `s-Hertogenbosch, Niederlande geboren. Im Alter von 11 Jahren begann er Shinshin Toitsu Aikido basierend auf den Ki Prinzipien zu lernen. 1995 graduierte er von der Utrecht Universität mit der Abschlussarbeit „Spirit of Mind“, in welcher er die Nutzung von Geist und Spirit im Ki-Aikido erforschte. 1998 gründete er mit seinem Vater die Ki-Aikidoschool Torii in Helmond (Niederlande), deren Leitung er im Januar 2018 übernahm. Er ist mit dem Joden-Rang im Shinshin Toitsu Do (Ki-Entwicklung) und dem 6. Dan im Shinshin Toitsu Aikido graduiert, und fungiert als Lecturer und Examiner der Ki Society.

Nach der Trennung von Europa’s Hauptlehrer vom Ki Society HQ im Jahre 2001, waren er und sein Vater unter denjenigen die Curtis Sensei nach Europa einluden um die ursprüngliche Lehre von Tohei Sensei fortzuführen. Über die Jahre reiste er regelmäßig, um mit Curtis Sensei in Europa und Hawaii sowie mit Kaicho Shinichi Tohei Sensei in Japan zu trainieren, und auch um Seminare in den Niederlanden, Deutschland und Spanien zu unterrichten. Im November 2018 wurde Toby Voogels Sensei von Shinichi Tohei Sensei zum Chief Instructor der neu formierten Europe Ki Federation ernannt.